Was ist was?

Aus Hostloco.com Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier findest Du Erläuterungen zu allen Fachbegriffen, die Dir im Laufe Deiner Hostloco-Zeit über den Weg laufen können:


  • Account Informationen: Dieser Punkt in Tuxtools zeigt Dir die wichtigsten Informationen zu Deinem Webspacepaket an.

  • Autoresponder: Über den Autoresponder kannst Du einen Text eingeben der automatisch verschickt wird, wenn Du eine EMail erhältst. Dies ist z..B. sinnvoll wenn Du eine zeitlang im Urlaub bist

  • CName: CNames sind Domains, die auf den Inhalt Deiner Hauptdomain bzw. auf ein Unterverzeichnis dieser zeigen. Sie sind keine eigenständigen Accounts. Als Beispiel hierfür sind z.B. Vertipperdomains, wie z.B. www.jahoo.de, die automatisch auf www.yahoo.de weitergeleitet wird. Sehr sinnvoll sind CNames, wenn Du mehrere Domains mit dem gleichen Namen, jedoch unterschiedlichen Endungen besitzt. Als Beispiel wäre das DeineDomain.com als Hauptdomain und DeineDomain.net als CName. Die .net-Domain würde dann auf den Inhalt Deiner Webseite weiterleiten. Wie Du einen CName in Tuxtools einträgst und weitere Informationen findest Du im Artikel CName.

  • CronJob: Mit Cronjobs kannst Du bestimmte Scripts regelmäßig ausführen lassen, zum Beispiel den Aufruf eines Statistik-Scripts für Auswertungen. Dies ist zum Beispiel für einige Online-Shops eine wichtige Funktion

  • Datentransfer: Datentransfer entsteht immer dann, wenn entweder Deine Webseite aufgerufen wird, Du Daten per FTP hoch- oder runterlädst oder E-Mails an Dich zugestellt oder von Dir abgerufen werden. Grundsätzlich ist der Datentransfer bei allen unseren Angeboten sehr großzügig bemessen, so dass Du diesen in aller regel nie überschreiten wirst.

  • Domain: Die Domain ist quasi Deine Adresse im Internet, wie z.B. www.hostloco.com. Als E-Mail-Adresse steht die Domain grundsätzlich hinter dem "@", wie zum Beispiel support@hostloco.com.

  • eMail: Emails sind Nachrichten die Du übers Internet verschickst. Hier findest Du weitere Informationen, wie Du Dein EMail-Konto konfigurieren musst, um es z.B. über Outlook abzurufen: EMail

  • Fehlerseiten: Du hast die Möglichkeit, HTML-Seiten zu hinterlegen, die dann anstatt der normalen Fehlermeldungen angezeigt werden, zum Beispiel wenn ein Besucher eine Seite anfordert, die gar nicht existiert oder für die er keine Berechtigung hat.

  • Frontpage Erweiterung bzw. Unterstützung: Mit den von uns zur Verfügung gestellten Microsoft Frontpage Erweiterungen kannst Du - sofern Du Frontpage besitzt - Deine Webseite bequem mittels Frontpage erstellen und auf unseren Server ablegen. Auch die typischen Frontpage Bestandteile wie Gästebücher, Formulare, etc. können problemlos genutzt werden.

  • FTP-Programm: Ein FTP-Programm ist für den Datentransfer auf Deinen Webspace zuständig. Weitere Informationen findest Du dazu in diesem Artikel: FTP-Programm

  • FTP-User: Ein FTP-User ist nützlich um z.B. nur einen bestimmten Bereich über FTP-Zugänglich für einen bestimmten Benutzer zu machen. Weitere Informationen und wie einen Benutzer anlegst findest Du hier: FTP-Benutzer

  • IMAP-Account: Ein IMAP-Account dient zum Abruf Deiner E-Mails mit einem E-Mail-Programm. Bei IMAP-Accounts bleiben die E-Mails permanent auf dem Server liegen und können so an jedem beliebigen Computer wieder abgerufen werden. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn man mit verschiedenen Computern arbeitet und überall den selben E-Mail-Bestand haben möchte.

  • Mailfilter: vgl. bitte Spamfilter<

  • Mailinglisten: Mit Mailing-Listen kannst Du E-Mails an alle eingetragenen Empfänger versenden. Majordomo bietet unter anderem die Möglichkeit, dass Du Diskussionsgruppen per E-Mail anlegen kannst. Somit werden E-Mails jedes Benutzers wiederum an alle anderen eingetragenen Benutzer versendet.

  • Mailserver: Ein MAilserver ist ein Server, der für den Mailverkehr zuständig ist. Du kannst entweder den Mailserver mail.deinedomain.de in Deinem Mail-Programm oder aber auch einen anderen Mailserver in Tuxtools eintragen der dann für die Verwaltung und annahme der Mails zuständig ist. Du findest diesen Punkt in Tuxtools bei Eigener Mailserver

  • Mozilla Thunderbird: Der Mozilla Thunderbird ist ein bekannter Mail-Client. Wie Du diesen Konfigurierst findest Du unter diesem Link: Anleitung mit Link: Mozilla Thunderbird

  • MySQL: MySQL ist die Abfrage-Sprache für eine MySQL-Datenbank. Weitere Informationen hierzu findest Du im Artikel MySQL-Datenbank

  • MySQL-Datenbank"": MySQL-Datenbanken werden genutzt, um dynamische Inhalte wie z.B. Gästebuch-Einträge, Artikel in einem Online-Shop oder Forenbeiträge zu speichern. Viele PHP- oder Perl-Scripts benötigen eine MySQL-Datenbank für die reibungslose Funktion. Weitere Informationen hierzu findest Du in diesem Artikel: MySQL-Datenbank

  • MySQL-Datenbankbenutzer"": Für jede Datenbank bedarfs es einen zugewiesenen Datenbankbenutzer. Wie Du diesen genau anlegst findest du in diesem Artikel: MySQL-Datenbank

  • Outlook Express: Outlook Express ist ein vorinstallierter Mail-Client der Firma Microsoft auf einem Windows-System. Wie Du dieses findest Du unter diesem Link: Outlook Express

  • Perl: Mit Perl können dynamische Anwendungen wie zum Beispiel Foren, Gästebücher, Online-Shops oder ähnliches erzeugt werden. In Script-Archiven findest Du mittlerweile eine fast unüberschaubare Anzahl verschiedenster Perl-Scripts für nahezu jeden Zweck.

  • PHP: Mit PHP können dynamische Anwendungen wie zum Beispiel Foren, Gästebücher, Online-Shops oder ähnliches erzeugt werden. In Script-Archiven findest Du mittlerweile eine fast unüberschaubare Anzahl verschiedenster PHP-Scripts für nahezu jeden Zweck.

  • pypMyAdmin: PhpMyAdmin ist eine Weboberfläche zur Verwaltung einer MYSQL-Datenbank. Hierrüber können Datenbankeinträge verwaltet werden, Backups durchgeführt werden und viels mehr

  • POP3-Account: Ein POP3-Account dient zum Abruf Deiner E-Mails mit jedem beliebigen E-Mail-Programm. Im Gegensatz zu IMAP-Accounts werden bei POP3 die E-Mails direkt vom Server heruntergeladen und nicht jedesmal vom Server abgerufen.

  • POP3-Server: Ein POP3-Server ist für das Empfangen von Emails zuständig und ist genauso wie ein IMAP-Server ein Posteingangsserver. Der POP3-Server lautet bei uns immer mail.deinedomain.tld. Weiteres dazu findest Du im Artikel EMail

  • register globals: register_globals ist eine Einstellung von PHP und für einige Anwendungen nötig. Du kannst diese direkt über Tuxtools an- oder ausschalten und findest diesen Punkt bei den PHP-Einstellungen

  • Scripte: Unter Scripten versteht man eine ganze Menge im Internet. Es gibt z.B. JavaScripte die für einige dynamische Funktionen zuständig sind oder auch andere Programmiersprachen, deren Programmcode man Script nennt. Zu nennen wäre hier vielleicht ein Perl-, PHP- oder auch ActionScript. Bei uns stellen wir verschiedene Installationsscripte für gängige Anwendungen im Internet vorinstalliert zur Verfügung. Weitere Informationen zu solchen Anwendungen wie Foren und Blogs findest Du beim Artikel Installscripte

  • Spamfilter: Mit unserem Spam- und Virenfilter kannst Du bis zu 99 Prozent aller Spam- und Virenmails von Deinem Postfach fernhalten. Endlich Mails abrufen, ohne lästigen Werbemüll. Der Spam- und Virenfilter kann für den geringen Betrag von 50 Cent pro Monat zu den meisten Paketen dazu bestellt werden. In den Platin-Paketen ist dieser bereits enthalten.

  • SMTP-Server: Der SMTP-Server ist der Postausgangsserver und für den Versand Deiner EMails zuständig. Als SMTP-Server gibst Du einfach mail.deinedomain.tld ein. Weitere Informationen zum Konfigurieren Deines Mail-Programms findest Du in diesem Artikel: EMail

  • Speicherplatz: Dies ist der Speierplatz, der Dir für Deine Daten zur Verfügung steht. Zum Speicherplatz (oder Webspace) zählen alle Daten, die Du auf Deinen Webspace laden kannst, Daten aus der Datenbank sowie E-Mails.

  • Statistiken (Webalizer): Die Statistik-Software Webalizer bereitet die von uns zur Verfügung gestellte Logfiles einmal pro Nacht auf und erstellt anschauliche und aussagekräftige Statistiken über die Anzahl der Besucher auf Deinen Seiten.

  • Subdomain: Diese Funktion steht Dir ab den Gold-Paketen zur Verfügung. Du kannst Subdomains auf Dein bestehendes Paket aufschalten und diese über die Administrationsoberfläche Tuxtools verwalten. Dies ermöglicht zum Beispiel Adressen wie blog.domain.de oder wiki.domain.de.

  • Traffic: vgl. bitte Datentransfer

  • TuxTools 2.0.: Bei TuxTools 2.0. handelt es sich um unsere Administrationsoberfläche. Hier hast Du die Möglichkeit, Deinen Webspace einzurichten, eMail-Adressen anzulegen, FTP-Benutzer zu verwalten und vieles mehr.

  • Username: Oder auch Benutzername. Dieser wird zum Anmelden z.B. in Tuxtools, in Deinen FTP-Account oder auch für die E-Mail-Accounts benötigt.

  • Verzeichnisschutz: Ein Verzeichnisschutz kommt dann zum Einsatz, wenn Du ein bestimmtes Verzeichnis oder aber Deine ganze Webseite mit Benutzernamen und Passwort schützen möchtest. Dieses ist z.B. für private Seiten geeignet oder aber auch für Deine Statistikseite. Wie Du den Verzeichnisschutz einrichtest, findest Du im Artikel Verzeichnisschutz.
  • Virenfilter: vgl. bitte Spamfilter

  • Webalizer: Der Webalizer ist ein Statistikprogramm, dass Dir nach Installation eine Aufrufstatistik über Deine Webseiten-Aufrufe liefert. Wie Du dieses installieren kannst und nähere Informationen findest Du im Artikel Webalizer.

  • Web-CronJobs: vgl.bitte CronJobs

  • Webspace: vgl. bitte Speicherplatz

  • Zugangsdaten: Um Deinen Webspace administrieren und alle Funktionen von Hostloco.com nutzen zu können, schicken wir Dir umgehend nach Aktivierung Deiner Bestellung Deine Zugangsdaten per eMail. Eine genaue Auflistung der möglichen Daten findest Du im Artikel Zugangsdaten .


Verwandte Stichworte: Stichwortsuche, Stichwörter, Fachbegriffe, was ist was, Definition, Definitionen, Begriffe, Fachbegriffe, Fachbegriff